Kölner Haie unterliegen verdient den Grizzlys aus Wolfsburg

29.November 2023DEL

Die Kölner Haie verlieren verdient ihr Heimspiel gegen die Grizzlys aus Wolfsburg mit 1:5. Die Wolfsburger erzielten früh ihre ersten Tore und ließen die Haie nicht mehr rankommen. Nach dem Anschlusstreffer keimte zwar noch einmal Hoffnung bei den Haien auf, doch zwei weitere Treffer der Grizzlys entschieden das Spiel.

Gut drei Minuten waren vor 15.467 Zuschauern in der Lanxess Arena gespielt, da musste Mirko Pantkowski im Köllner Tor das erste Mal eingreifen. Die Haie präsentierten sich in den Anfangsminuten zu verspielt und konnten keine gefährlichen Abschlüsse erreichen. In der 10. Minute zeigten die Grizzlys, wie man effektives Eishockey spielt. Bedingt durch einen Wechselfehler der Haie brach Jean-Christophe Beaudin durch und lief freie auf Pantkowski zu. Er überwand den Kölner Goalie zur Führung für die Wolfsburger. Vier Minuten spä#ter fälschte der Ex-Hai Lucas Dumont einen Schuss von Björn Krupp zum 2:0 für die Grizzlys ab. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Drittelpause.

Auch im Mittelabschnitt erwischten die Grizzlys den besseren Start. Früh musste Pantkowski gefährliche Schüsse abwehren. Auch die Haie kamen jetzt im Spiel an. Erste Chancen vereitelte Hannibal Weitzmann im Wollfsburger Tor. Und wie schon im ersten Drittel zeigten die Grizzlys anschließend ihre effektive Stärke. Nach einem schön gespielten Konter landete der Rebound auf der Kelle von von Ryan O`Connor, der aus spitzem Winkel zum dritten Wolfsburger Treffer einschob. Doch diesmal dauerte es nicht Belange, bis die Haie antworteten. Im Powerplay setzte Gregor MacLeod per Direktabnahme die Scheiben in die Maschen. Fortan zeigten die Haie ein anderes Gesicht. Stanislsv Dietz, Maxi Kammerer, Louis-Marc Aubry verpassten in dieser Phase den Anschlusstreffer. Mit dem zwei Tore Rückstand für die Haie ging es in die zweite Drittelpause.

Beide Mannschaften starteten etwas verhaltener in den Schlussabschnitt. Gerade die Grizzlys konzentrierten sich mit der Zwei-Tore Führung auf die Defensive. Dem Tor am nächsten kam zunächst Louis-Marc Aubry mit einem Pfostentreffer, ehe Andy Miele und Chris Wilkie für die Wolfsburger trafen. Mit dem 5:1 war das Spiel entschieden. Die Wolfsburger nahmen verdient die drei Punkte mit nach Niedersachsen. Für die Haie war es ein weiterer enttäuschender Auftritt in der heimischen Lanxess Arena.Die Grizzlys aus Wolfsburg nahmen verdient die drei Punkte mit nach Niedersachsen. Sie nutzten ihre Chancen und hatten mit Hannibal Weitzmann einen sicheren Rückhalt. Die Haie enttäuschten wieder einmal in der heimischen Lanxess Arena.Stimmen:„Das war so ein Spiel, wo nichts zusammenläuft. Es gab Situationen für den Gegner, in denen eigentlich keine Tore fallen, Basis waren unsere Fehler. Wolfsburg hat das bestraft und ein gutes Auswärtsspiel gemacht. Für uns gilt es, aus den vergangenen zwei Spielen zu lernen. Uns fehlt die Klarheit. Jeder versucht irgendetwas zu machen. Wolfsburg hat nicht viel machen müssen, wir haben Fehler gemacht in Situationen, in denen du dir keine Fehler erlauben darfst. Gegen Iserlohn am Freitag wird es sehr schwer. Dort müssen wir zeigen, aus welchem Holz wir geschnitzt sind.“ Uwe Krupp (Köln)

„Es ist aktuell nicht gut genug. Wir müssen bis zum Ende kämpfen, wir nehmen zu viele Strafen, wir scoren gerade nicht und lassen gleichzeitig zu viele Chancen zu. Das ist frustrierend, aber wir müssen einen Weg finden, wieder nach vorne zu schauen und besser zu werden. Wir geben Tore her, die als Geschenkgesehen werden können. Wolfsburg hat eine sehr gute Mannschaft und die Liga ist voller guter Teams, aber wir müssen solide und stabil sein in der Defensive. Sowohl die Verteídiger als auch die Angreuifer.“ David McIntyre (Köln)

Bericht von: Udo Giesen | Foto: Ingo Winkelmann


  Aktuelle Tabellen und Statistiken rund um die Mannschaften erhalten Sie auf unserer Webseite www.eishockey-statistiken.de

Eishockey-Online Network

Medidaten | Kontakt | Impressum | copyright 2008-2023 eishockey-online