Straubing Tigers punkten auch beim ERC Ingolstadt

1.Dezember 2023DEL

Die Tigers wollten heute in Ingolstadt eine weitere Duftnote setzen. Es ist ihnen auch mit einer starken defensiven Leistung gelungen. Die Ingolstädter mussten sich lange mühen. Es dauerte 52 Minuten, bis die eigenen Fans jubeln konnten. Den Extrapunkt verdienten sich die Tigers in der Verlängerung durch die größere Entschlossenheit, weil die Gastgeber es verpassten, in den letzten Minuten des Spiels aus ihren Möglichkeiten Kapital zu schlagen. 

Straubing hält dem Druck stand

Die Straubing Tigers überstanden die erste Drangphase der Gastgeber gut, die durch zwei aussichtsreiche Chancen hätten in Führung gehen können. Das erste Powerplay konnten die Niederbayern zwar nicht nutzen, aber im Nachgang führte eine Verteidiger-Kombination über Daschner und Klein zu Nicolas Mattinen (17.) und der traf zur 0:1 Pausenführung für die Straubinger. Dabei sagte der Finne, der bereits seinen 25. Scorerpunkt erzielte, dass es nicht einfach sei durch die Abwehr der Panther durchzudringen.

Weniger Möglichkeiten für beide

Da die beiden Teams mit dem besten Unterzahlspiel der Liga aufeinander trafen, war es schwer für den ERC im Powerplay zur Geltung zu kommen. Aber auch sonst schlossen sich die Reihen in der Defensive und wenn doch ein Puck auf das Tor kam, standen da immer noch Bugl bei den Tigers und Garteig bei den Ingolstädtern im Gehäuse. Philipp Krauß sah ebenfalls kaum ein Durchkommen. Ihm fehlten bis dato noch die großen Chancen, an denen sein Team sehr hart arbeiten musste.

Ingolstadt erreicht die Verlängerung

Die Oberbayern bissen sich weiterhin lange Zeit die Zähne an der Defensive der Tigers aus. Wie schon in den ersten vierzig Minuten konnten die Gäste den ERC vorerst vom Tor weg halten. Doch bei einer weiteren Überzahlmöglichkeit war es Routinier Pietta vergönnt, den Ausgleich für sein Team zu erzielen. Ingolstadt hätte die Partie sogar noch in der regulären Spielzeit für sich entscheiden können. Doch mit Cleverness retteten sich die Tigers zuerst in die Verlängerung, um dann im richtigen Moment eiskalt zuschlagen zu können. 

Stimmen zum Spiel

Wojciech Stachowiak: “Straubing hat heute sehr gut verteidigt. Da hat uns in den ersten beiden Dritteln etwas gefehlt, um entscheidend vor das Tor zu kommen. Jetzt nehmen wir eben nur einen Punkt mit.”

Florian Bugl (Tigers): “Wir haben ein gutes erstes Drittel gespielt. Mit unseren Strafen sind die Ingolstädter aber immer besser ins Spiel gekommen. Was wir heuer besser machen, ist das Blocken der Schüsse. Da haben wir ein Pfund auf unserer Seite. Schade, dass wir heute keine drei Punkte mitnehmen können.”

ERC Ingolstadt – Straubing Tigers: 1:2 n.V. (0:1 | 0:0 | 1:0 | 0:1)

0:1 |17.| Nicolas Mattinen (Daschner, Klein) 
1:1 |52.| Daniel Pieta (Stachowiak, Edwards)
1:2 |62.| Justin Braun (Scott, Bradley) 

Zuschauer: 4816

Bericht von: Quelle_einfügen | Foto: Quelle_einfügen


  Aktuelle Tabellen und Statistiken rund um die Mannschaften erhalten Sie auf unserer Webseite www.eishockey-statistiken.de

Eishockey-Online Network

Medidaten | Kontakt | Impressum | copyright 2008-2023 eishockey-online