Augsburger Panther ziehen erneut den Kürzeren gegen die Straubing Tigers

8.Dezember 2023DEL

Für die Tigers scheinen die Augsburger auch in dieser Saison wieder ein gutes Pflaster zu sein. Erneut gelang den Niederbayern im Curt-Frenzel-Stadion ein souveräner Auswärtserfolg. Die Panther konnten sich lediglich im zweiten Drittel in Szene setzen, was für eine defensiv starke Truppe von Coach Tom Pokel aber über die volle Distanz keine größeren Probleme bereitete.

Tigers kommen über die Linke Seite

Die Panther waren zu weit vom Gegner weg, was dann abgezockte Gäste nutzen konnten. Die Straubinger durften problemlos ihre Angriffe über die Linke Seite aufziehen und kamen so zur 0:2 Führung durch Mattinen (6.) und Sheehy (11.). Im Powerplay allerdings präsentieren sich beide zu harmlos. Nik Welsh bei seinem ersten Spiel für die Panther monierte dazu das passive Verhalten in den ersten zwanzig Minuten. 

Augsburg kommt ins Spiel

Alles, was die Fuggerstädter noch im ersten Abschnitt vermissen ließen, zeigten sie im Mittelabschnitt. Der Aufbau klappte gut, die Zweikämpfe wurden gewonnen und die Niederbayern mussten erst einmal den Rückwärtsgang einlegen. So brachte Tosto (25.) zuerst sein Team heran, bevor sich dann die Tigers wieder ihrer Kräfte widmen konnten und durch Sheehy (29.) der alte Abstand wieder hergestellt wurde. Obwohl der zweite Treffer von Sheehy im Powerplay erzielt wurde, blieben die restlichen Überzahlmöglichkeiten weiterhin ungenutzt.

Defensive ließ nichts anbrennen

Straubings Defensive hielt dem Widerstand der Gastgeber im letzten Drittel stand. Zumal den Panthern nicht mehr ganz so viel gelingen wollte, wie noch im Mittelabschnitt. Um den Tigers heute Paroli bieten zu können, hätten die Gastgeber ihre Überzahlmöglichkeiten nutzen müssen. So fuhren die Straubinger einen weiteren Dreier in der Ferne ein und könnten am Sonntag zu Hause gegen Iserlohn das Wochenende mit sechs Punkten krönen. Die Augsburger zieht es am Sonntag zum Panther-Duell nach Ingolstadt.

Augsburger Panther – Straubing Tigers: 1:4 (0:2 | 1:1 | 0:1)

0:1 |06.| Nicholas Mattinen (Brunnhuber, Lipon)
0:2 |11.| Tyler Sheehy (Connolly, Samanski)
1:2 |25.| Luca Tosto (Oblinger)
1:3 |29.| Tyler Sheehy (Braun, Connolly) – PP 1
1:4 |60.| Cole Fonstad (Mattinen) – Empty Net

Zuschauer: 6.197 – Ausverkauft

Bericht von: Markus Altmann | Foto: Dunja Dietrich


  Aktuelle Tabellen und Statistiken rund um die Mannschaften erhalten Sie auf unserer Webseite www.eishockey-statistiken.de

Eishockey-Online Network

Medidaten | Kontakt | Impressum | copyright 2008-2023 eishockey-online