DEB-Auswahl schiesst sich erstmal den Frust von der Seele bei der WM 2024

15.Mai 2024International

Das vierte Spiel bei der IIHF Weltmeisterschaft 2024 war gegen Lettland für die DEB-Auswahl ein erstes Schlüsselspiel im Kampf um das Viertelfinale.

Starkes erstes Drittel der DEB-Auswahl
Deutschland war wieder vollständig, es kehrten alle Verletzten in die Mannschaft zurück und so konnte Harold Kreis alle NHL-Spieler aufstellen und ein Ex-NHL Spieler namens Dominik Kahun nutzte einen Abpraller (06.) zur Führung. Kurz darauf prüfte Jonas Müller den lettischen Schlußmann Kristers Gudlevskis, den er von der DEL-Finalserie gegen Bremerhaven bestens kannte.

Gegen Ende des ersten Spielabschnitt folgten dann Strafen auf beiden Seiten und erst konnte die DEB-Auswahl ein starkes Penaltykilling zeigen und wenig später war es Kai Wissmann der einige lettische Abwehrspieler umkurvte und mit dem 3. Powerplaytor zum 2:0 einschob. Die Führung war Balsam auf die geschundeten Deutschen Akteure und so folgte die erste Pause.

Munteres Scheibenschiessen
Das muntere Scheibenschiessen ging auch in den zweiten zwanzig Minuten weiter. Es dauerte nur 48 Sekunden dann legte Yasin Ehliz (5. Assist) auf Leo Pföderl auf und der Playoff-MVP netzte ein. Danach traf dann die vierte Reihe in Person von Parker Tuomie. 

Mit diesem 4:0 war dann der Arbeitstag vom Bremerhavener Gudlevskis beendet und er räumte seinen Kasten für den 191-fachen NHL Goalie Elvis Merzlikins. Dieser konnte dem Powerplay der DEB-Auswahl nur 95 Sekunden Stand halten dann traf JJ Peterka unhaltbar zum 5:0.

Gegen Mitte des Spiels wurde dann das halbe Dutzend mit einem Powerplaytor von Marc Michaelis voll gemacht. Zu diesem Zeitpunkt waren es sechs verschiedene Torschützen für Deutschland. Mit seinem zweiten Tor von JJ Peterka und kurz vor dem Ende dem 7:1 Anschlusstreffer ging es dann in die Kabine.


Sturm zum Abschluss

In den letzten zwanzig Minuten war man bedacht, keine unnötigen Aktionen und Verletzungen zu riskieren und Nico Sturm konnte mit dem 8:1 den letzten Treffer für die DEB-Auswahl erzielen. Es fiel zwar noch ein Treffer für Lettland durch den Teamkollegen von Jaromir Jagr (Kladno), Eduards Tralmaks, doch Deutschland nahm wegen einer vermeindlichen Abseitsstellung eine Challenge, die erfolgreich war und so wurde das Tor nicht gegeben.

Mit diesem fulminanten Sieg steigt die DEB-Auswahl in der Tabelle nach oben auf einen der Viertelfinalplätze. Morgen ist spielfrei, bevor es am Freitag gegen Kasachstan weitergeht.

Best Player of the Game:
#6 Markuss Komuls
#65 Marc Michaelis

Deutschland – Lettland 8:1 (2:0|5:1|1:0)

Tore:
1:0|06.|Dominik Kahun (Kälble, Tiffels)
2:0|18.|Kai Wissmann (Sturm)
3:0|21.|Leo Pföderl (Ehliz, Müller J.)
4:0|23.|Parker Tuomie (Kastner, Ugbekile)
5:0|26.|JJ Peterka (Reichel, Wissmann)
6:0|31.|Marc Michaelis (Ehliz)
7:0|36.|JJ Peterka (Stachowiak, Reichel)
7:1|40.|Markuss Komuls (Dzierkalis)
8:1|45.|Nico Sturm

Zuschauer:
8.652

 

Bericht von: Christian Diepold | Foto: Guntis Läzdans


  Aktuelle Tabellen und Statistiken rund um die Mannschaften erhalten Sie auf unserer Webseite www.eishockey-statistiken.de

Eishockey-Online Network

Medidaten | Kontakt | Impressum | copyright 2008-2024 eishockey-online